Eltern-Wochenendseminar vom 02. - 04.03.2018 in Goslar
05.01.2018

Liebe Eltern, liebe Angehörige,

wir laden Sie herzlich zu unserem Wochenendseminar in Goslar ein. Das Seminar wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung finanziell unterstützt.

Tagungsort:
St. Jakobushaus, Reußstraße 4, 38640 Goslar, Tel. 05321-34260
Termin:
Freitag, 2. März 2018, 17.30 Uhr bis Sonntag, 4. März 2018, ca.14.00 Uhr
Thema:
Geschichten, die das Leben schreibt – verborgene Ressourcen entdecken Ressourcen- und achtsamkeitsorientiertes Seminar mit Mitteln des biografischen Theaters
Leitung:
Bettina Braun, Theaterpädagogin, und Andreas Iloff, Sozialtherapeut, Hildesheim

Das eigene Leben mit all seinen „Meilensteinen“ wie Schule, Beruf, erste Liebe, Heirat oder die Geburt eines Kindes und andere für uns persönlich ganz besondere Ereignisse zieht häufig an uns vorüber. Der Alltag nimmt uns ein. Unser Leben besteht jedoch aus einer Fülle vieler kleinerer Momente – die sich allzu oft im Strudel des Lebens verbergen: Momente voller besonderer Begegnungen, Überraschungen, Witzigem, Denkwürdigem, Abenteuer und Poesie. Diese Momente stellen wir an diesem Wochenende in den Mittelpunkt unserer szenischen Arbeit. Wir erinnern uns im Schreiben daran, spüren uns in ihnen, und vor allem geben wir ihnen eine „Bühne“ und präsentieren sie mit Kreativität, Humor und spielerischen Methoden einem Publikum.

Mit Mitteln des biografischen Schreibens und Erzählens sowie theaterpädagogischen Methoden werden wir den Teilnehmenden Werkzeuge an die Hand geben und erfahrbar machen, aus wie vielen unterschiedlichen Facetten, ungeahnten Geschenken und vergessenen wunderbaren Augenblicken unser Leben besteht. Dabei richten wir den Blick auf unsere verborgenen Ressourcen, die uns in unserem Alltag hilfreich zur Seite stehen und machen uns diese bewusst.

Wir möchten an die guten Erfahrungen der vergangenen Theaterseminare anknüpfen und die Möglichkeiten und Mittel des Theaterspielens erneut einsetzen - Geschichten und Beziehungen erleben und bearbeiten. Dabei ist es wieder unser Anliegen, dass Eltern suchtkranker Töchter/Söhne Vertrauen in ihre persönlichen Ressourcen auf-bauen können.

Unser „spielerisches“ Vorhaben verlangt keinerlei Vorerfahrungen oder „Begabung“. Wir wollen uns mit kleinen angeleiteten Schritten dem kreativen Ausdruckspotential jedes Einzelnen und der Gruppe annähern.

Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Personen begrenzt, wobei Ihre Anmeldung Berücksichtigung in der Reihenfolge des Eingangs findet. Die Teilnehmergebühr beträgt einschließlich Unterkunft/Verpflegung €70,- pro Person, Einzelzimmerzuschlag € 12,-. Die Gebühr wird während des Seminars erhoben. Alleinstehende Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Paare, in denen beide in dieser Situation sind, zahlen nach Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung die Hälfte.

Wegen des Arbeitsaufwandes und der Portokosten verschicken wir keine Anmeldebestätigungen. Sie werden aber von uns innerhalb von acht Werktagen informiert, wenn Ihre Anmeldung wegen Ausbuchung des Seminars keine Berücksichtigung finden kann. Eine Wegbeschreibung und den vorläufigen Programmablauf finden Sie umseitig.

Wir freuen uns sehr, Sie zu unserem Seminar begrüßen zu können!

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Schaffhausen

1.Vorsitzende

 

Programmablauf (vorläufig):

Freitag, 02.03.18
Anreise
gemeinsames Abendessen
Begrüßung
Vorstellung der Teilnehmer/innen
Vorstellung der Referentin/des Referenten
Einführung in das Seminar
Samstag, 03.03.18
Frühstück
Seminar (zwischendurch Kaffee-/Teepause)
Mittagspause
Seminar (zwischendurch Kaffee-/Teepause)
Abendessen
gemütliches Beisammensein
Sonntag, 04.03.18
Frühstück
Seminar (zwischendurch Kaffee-/Teepause)
Abschlussrunde
Mittagessen, danach Stehkaffee und Abreise

 

Dateien zum Herunterladen:

Einladung, Programmablauf und Anfahrt

Anmeldung