Es scheint nichts anzuzeigen zu sein. Bitte stellen Sie sicher, dass die Karte korrekt konfiguriert ist und Benutzer oder Marker gesetzt sind.

Kontakt:
Uschi - Tel.: 04221/54858
Gisela - Tel.: 04221/50979
oder
drob - Tel.: 04221/14055

E-Mail: ek-delmenhorst@remove-this.t-online.de

Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Kinder, Jugendlicher und Erwachsener 

Wir sind Eltern und Angehörige mit Töchtern, Söhnen, Familienmitgliedern, die eine Suchtproblematik entwickelt haben. Sowie Eltern und Angehörige, deren Familienmitglieder heute ein suchtmittelfreies Leben führen.

Die Suchtmittelproblematik besteht im Alkoholmissbrauch, Cannabiskonsum (Haschisch, Marihuana), Gebrauch von Designerdrogen, Kokain, Amphetaminen, anderen legalen und illegalen Suchtmitteln, oft miteinander kombiniert.

Wege aus der Sucht haben einige unserer Angehörigen gefunden über Gespräche in der Drogenberatung, Behandlung in einer Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen, in einer Therapieeinrichtung oder Teilnahme am Methadonprogramm.

Unser Angebot gibt betroffenen Eltern und Angehörigen die Möglichkeit in einem geschützten Rahmen über ihre belastende Situation zu sprechen. Sich über Ängste, Sorgen und Nöte mit anderen auszutauschen.

Auf Grund neuer Entwicklungen und Nachfragen haben wir 2008 unser Angebot erweitert. Es umfasst jetzt auch Informationen über Glückspiele, extremes Spielen und Chatten im Internet.

Unser Ziel ist, dass Sie durch die Gespräche mit uns ihren seelischen Druck vermindern. Wir möchten Ihnen vermitteln, dass Sie nicht mehr alleine dastehen. Gemeinsam arbeiten wir daran, Stabilität und Lebensfreude zurück zu gewinnen, unsere Hoffnung behalten und uns gegenseitig unterstützen.

Der Weg in den Elternkreis führt oft über die Veränderungen unserer Familienmitglieder. Die Suchtproblematik oder der riskante Konsum werden für uns zur Gewissheit. Wir denken nur noch an Rettung und Schutz des Betroffenen und verlieren uns selbst dabei aus den Augen. Endlosgespräche über die Suchtmittelaufgabe zermürben alle Beteiligten. Wir haben Schuldgefühle, schwanken zwischen Strenge, Hilflosigkeit und Verzweiflung.

Ich will nicht verzweifeln!

Ich suche Hilfe im Elternkreis betroffener Eltern und Angehöriger!

Ich erfahre, dass Sucht in JEDER Familie vorkommen kann!                               

Der Elternkreis ist eine offene Gruppe, die sich jeden Dienstag um 19:00 Uhr in der Teestube der drob trifft.

Wir wahren die Verschwiegenheit und Anonymität nach außen.

Weitere Informationen:

www.selbsthilfe-delmenhorst.de

www.awo-ol.de

Treffen:
drob Anonyme Drogenberatung
Teestube
Scheunebergstr. 41
27749 Delmenhorst
Termine:
jeden Dienstag um 19 Uhr