Seminare

Tagesseminar in der Fachklinik St. Vitus

Suchterkrankung in der Behandlungskaskade
-Suchtberatung, Entgiftung, Entwöhnung, ambulante Weiterbehandlung, Nachsorge- und was kommt danach? Hilfreiches für Eltern und Angehörige

Termin: Samstag, 05. Oktober 2019, 10.00 – 17.00 Uhr

In den letzten Jahrzehnten wurde die Diagnostik und Behandlung von Suchterkrankungen stetig weiterentwickelt und findet heute in einer Kaskade von verschiedenen, auf die Stadien der Suchterkrankung angepassten Settings statt. Dabei ist es für Eltern suchtkranker Kinder und Angehörige schwierig, den Überblick zu bewahren. Immer wieder treten Fragen auf. Was ist wann sinnvoll, werde ich in die Behandlung mit eingebunden und wie geht es danach für mein Kind und auch für mich weiter?

Während des Seminars wird Frau Lottermoser anhand ihrer langjährigen Tätigkeit als Suchtmedizinerin, ihrer gesammelten Erfahrungen und ihrer Kenntnisse über moderne Behandlungsstrategien diese Fragen beantworten. Sie wird dabei auf die unterschiedlichen Suchtmittel und nicht stoffgebundenen Süchte eingehen, Zusammenhänge zwischen Stadium der Suchterkrankung und notwendigen, aber auch möglichen, Behandlungsansätzen und deren Grenzen darstellen.

Frau Lottermoser wird die Erfahrungen der Seminarteilnehmer einbeziehen und aufkommende Fragen beantworten. Gemeinsam werden wir im Plenum Erfahrungen in Bezug auf die modernen Behandlungsstrategien aus Sicht der Eltern und der Behandler austauschen und kritisch beleuchten. Während des Seminars wird es die Möglichkeit geben, sich mit betroffenen Frauen auszutauschen und mit ihnen eine Klinikführung zu machen
Referentin: Sabine Lottermoser
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie mit Zusatzqualifikationen in Suchtmedizin und Psychotraumatologie, leitende Ärztin der Fachklinik St. Vitus GmbH, Visbek


Das Seminar wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung finanziell unterstützt.

Dateien zum Herunterladen: