Tagesseminar 2013

Am 19.10.2013 fand in Hannover unser Tagesseminar statt.

Das Seminar wurde vom Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration finanziell unterstützt.

Thema: Sucht und Ihre Begleiterscheinungen

Tagungsort: Stephansstift ZEB Hannover

Referentin: Sabine Lottermoser, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie mit Zusatzqualifikationen in Suchtmedizin und Psychotraumatologie, Leitende Oberärztin der Fachklinik St. Vitus GmbH Visbek

Die Suchterkrankung eines nahestehenden Menschen trifft die Angehörigen völlig unvorbereitet und stürzt sie in eine tiefe Krise. Für sie „bricht ihre Welt zusammen“. Sie stellen sich wieder und wieder die Frage nach dem Warum und wie geholfen werden kann. Was ist Suchterkrankung, wie entsteht sie und was für Auswirkungen hat sie auf den betroffenen Menschen, die Angehörigen und die Gesellschaft? 

Während des Seminars hat Sabine Lottermoser anhand von Daten, neuesten Zahlen und ihren Erfahrungen in der Arbeit mit suchtkranken Menschen diese Fragen beantwortet. Sie ist dabei auf die unterschiedlichen Suchtmittel und nicht stoffgebundene Süchte eingegangen, hat Zusammenhänge auf neurobiologischer und soziologischer Ebene dargestellt und verschiedene Behandlungsansätze vorgestellt. Sie hat die Erfahrungen der SeminarteilnehmerInnen mit einbezogen und ist auf Fragen der betroffenen Eltern eingegangen. Gemeinsam haben wir nach Wegen gesucht, die uns in schwierigen Situationen hilfreich zur Seite stehen -  uns entlasten.

Zum Abschluss wurde von Sabine Lottermoser eine Stabilisierungsübung  vorgestellt, um den Eltern eine Möglichkeit zu geben, gut für sich zu sorgen und wieder Kraft für den Alltag zu finden.